11 Nov

Aufruf Teilnahme an meiner Masterarbeit

Es ist bald soweit! Langsam wird es spannend! 🙂

Wenn du selber im letzten Jahr dein erstes Kind geboren hast, oder jemnden kennst – oder Kontaktpersonene kennst wie Hebammen, Gynäkologen, Stillberaterinnen, Trageberaterinnen….. ect. freue ich mich sehr wenn du mithilfst 🙂

und sie alle hier hin schickst:

https://www.geburtstrauma.de/masterarbeit

oder du lädst sie auf meine Facebookseite www.facebook.de/BelastendeGeburten ein.

Ich freue mich riesig, dass ich bald meine Kooperationspartner bekannt geben darf, die mich mit einer kleinen Ansporn f

DANKE.

05 Mrz

Artikel über Geburtstrauma in der Hebammenzeitschrift

Das Thema Geburtstrauma gerät mehr in die Öffentlichkeit! Ich freue mich darüber!
In der Hebammenzeitschrift gibt es im März 2018 einen ausführlichen Artikel von Martina Kruse:

Traumgeburt oder Geburtstrauma?

Schwangere, Mütter und Hebammen müssen gleichermaßen mit Traumata in der Geburtshilfe zurechtkommen. Um Frauen traumasensibel begleiten zu können, müssen sich die HelferInnen selbst gut versorgen. Sie brauchen aber auch die Unterstützung ihrer Arbeitgeber und den entsprechenden Rahmen der Gesundheitspolitik. Martina Kruse

 

Den ganzen Artikel findet ihr unter:

https://www.dhz-online.de/das-heft/aktuelles-heft/heft-detail-leseprobe/artikel/traumgeburt-oder-geburtstrauma/