q Psychohygiene für Fachkräfte – Weiterbildungsinstitut Psychotraumatologie

Psychohygiene für Fachkräfte

Selbst für Fachkräfte im Gesundheitsbereich ist es von entscheidender Bedeutung, auf die eigene Psychohygiene zu achten. In einer beruflichen Umgebung, die oft von hohen Anforderungen, emotionalem Stress und der Betreuung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen geprägt ist, ist die Pflege des eigenen seelischen Wohlbefindens unerlässlich. Psychohygiene bedeutet nicht nur, auf Warnsignale wie Burnout oder Depression zu achten, sondern aktiv Maßnahmen zu ergreifen, um die eigene Resilienz zu stärken. Indem Fachkräfte im Gesundheitswesen auf ihre mentale Gesundheit achten, können sie nicht nur ihre eigene Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit steigern, sondern auch bessere Unterstützung und mehr “subjektive Sicherheit” der Klienten verstärken. In diesen Angeboten steht die Psychohygiene für Gesundheitsfachkräfte im Mittelpunkt. Dein eigenes Wohlbefinden, auch nach schwierigen Ereignissen, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und erfüllten beruflichen Laufbahn im Gesundheitswesen.

Wenn du etwas schwiereiges erlebt hast, gönne dir eine Einzelfallsupervision um die Belastung loszulassen.

Wenn es dir ganz allgemein darum geht, dir ab und zu etwas Gutes zu tun, Resilienz zu steigern und Spannung loszulassen, ist, komme gerne in das Gruppenangbeot TRE – Trauma and Tension Releasing Exercises oder auch Neurogenes Zittern.