rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Die Fachfortbildung Geburtstrauma

Die gesamte Fortbildung kann derzeit Online besucht werden.

Voraussetzung:

A1 und A2: Einführung in die Psychotraumatologie rund um die Geburt (1Tag)

Modul A1 und A2 können Sie zum Kennenlernen Online oder als E-Learning auch einzeln, unabhängig von der Fachfortbildung buchen. Diese beiden Module sind jedoch Voraussetzung für die Fachfortbildung, um die AS-Geburtsnachsorgegespräche zu lernen.


1   G R U N D L A G E N (7 Tage)

Modul 1:  Das AS-Geburtsnachsorgegespräch (5 Tage)

In diesem Modul lernen Sie Alles, was Sie wissen müssen um die Geburtsnachsorgegespräche zu führen, doch Wissen ist nicht gleich Können, deshalb folgt ein großer Block der Umsetzung im Anschluss an das GrundlagenmodulDie Hintergründe des AS-Geburtsnachsorgegespräches und der Methode, an die es angelehnt ist: Traumatic Incident Reduction

  • Psychoedukation und Vorbereitung des Gesprächs, Regeln der Begleitung und die personenbasierte Arbeit, das Konzept der Kommunikationsübungen
  • Der Ablauf des AS-Geburtsnachsorgegespräches. Am Ende des ersten Moduls leitet jede Teilnehmerin ein Nachsorgegespräch mit einer Kursteilnehmerin selbst an. 

Zwischen den Modulen

Sie erhalten in Modul 1 einen sehr ausführlichen Fortbildungsordner. Planen Sie zwischen den Modulen Zeit zum Lesen und für kleine Hausaufgaben. Vor dem Beginn von Modul 2 sollten Sie ein Geburtsnachsorgegespräch mit einer externen KlientIn führen. Das Gespräch wird auf Video aufgezeichnet, ein Protokoll an die Trainerin verschickt und das Video gemeinsam in einer Online – Einzelsupervision besprochen.

Modul 2: Selbsterfahrung (2 Tage)

In diesem Modul werden Sitzungen unter den Teilnehmerinnen ausgetauscht. Somit haben wir ein vertrautes Übungsfeld und die Möglichkeit der Selbsterfahrung mit dem erlernten Gesprächsansatz und der menschbasierten Grundhaltung.

Wir arbeiten mit höchstens 10 TeilnehmerInnen je Fortbildung. Das Training ist intensiv und tiefgehend. Melden Sie sich deshalb baldmöglichst an.

2   U M S E T Z U N G

Schon jetzt, nach dieser Grundlagenfortbildung werden Sie im AS-Geburtsnachsorgeteam aufgenommen. Allerdings benötigt es zur Umsetzung noch die Supervision. Das bedeutet, dass alle Geburtsnachsorgegespräche während der Ausbildungszeit auf Video aufgezeichnet, und entsprechende Unterlagen an die Trainerin per Post verschickt werden. Erst nach einer Supervision wird das nächste Gespräch mit einer KlientIn vereinbart.
Sie benötigen 15h Kernzeitarbeit mit Klienten um die Ausbildung abzuschliessen. Das bedeutet: wenn ein Gespräch 3h dauert, ist vermutlich die erste halbe Stunde nicht Teil des Kerngespräches, sondern noch eine Hinführung und Abgrenzung zu anderen Themen.

Buchung:

3333 Euro bei Anmeldung
oder:
 Ratenzahlung: 7×480 Euro monatlich ab Anmeldung.
oder: 333,- Euro bei der Anmeldung und im Anschluss 12×260 Euro/Monat.
Die Endkosten/Ratenzahlung erschließen sich mit der Summe der ersten Zahlung. Bei Nichteinhaltung der Ratenzahlung kann der Gesamtbetrag gefordert werden.
Hier buchen: Fachfortbildung Geburtstrauma Buchung – Weiterbildungsinstitut Psychotraumatologie

Im Gesamtpreis sind während der Ausbildungszeit abgedeckt:

  • MODUL 1 (5 Tage) im Wert von 1200 Euro – hier steckt das ganze Wissen;-)
  • MODUL 2 (2 Tage) im Wert von 400 Euro
  • bis zu vier Einzelsupervisionen (je bis zu 2h) im Wert von 960 Euro
  • bis zu acht Gruppensupervisionen 800 Euro
  • einen online-Zugang für die Module A1 und A2 für die Dauer der Fortbildung (160 Euro)
  • Ein ausführliches Fortbildungsskript, mit genauen Erklärungen und Handlungsschritten für das AS-Geburtsnachsorgegespräch  im Wert von 120 Euro
  • Formblätter für den Klientenkontakt, wie die DSGVO, Schweigepflichtentbindung für eine Zusammenarbeit mit der Hebamme …(inklusive)
  • Teilnahme an einem gemeinsamen Fachtag während der Ausbildungszeit im Wert von 120 Euro
  • Ein grundlegenes Verständnis und Wachstum persönlicher und professioneller Kommunikationsfähigkeiten (unbezahlbar)
  • Verständnis von Trauma und Belastungssymptomen und der Weg der Lösung (unbezahlbar)
  • Die Chance auf eigenes persönliches Wachstum durch die Selbsterfahrungseinheiten in Modul 2 (unbezahlbar)

Wir arbeiten mit höchstens 10 TeilnehmerInnen je Fortbildung. Das Training ist intensiv und tiefgehend. Bedenken sie, dass Sie für jedes Gespräch Zeit zum Nacharbeiten und die Supervision benötigen. Erfahrungsgemäss sollten Sie mit insgesamt 130 bis 150 Stunden rechnen.
Bedenken Sie auch dass Sie eine gute Internetverbindung, ein Handy zum Aufnehmen der Geburtsnachsorgegespräches, ein gutes Mikrofon, einen Drucker und einen PC benötigen werden, um an der Fortbildung teilzunehmen.
Eine Aufnahme in die Fortbildung kann abgelehnt werden. Bitte erkundigen sie sich vor ihrer Anmeldung über die AS-Geburtsnachsorgegespräche über die vielseitige Informationsmöglichkeiten. Schicken Sie mir bitte nach Anmeldung den Bewerbungsbogen ausgefüllt zurück. Wir vereinbaren dann einen Telefontermin um letzte Fragen zu klären, bevor ich Ihnen die Anmeldung bestätigen kann.


Termine:

  • Montagsfortbildung: MODUL 1: 15.4.24, 22.4.24, 29.4.24, 6.5.24, 13.5.24  – MODUL 2: 10.6.24, 17.6.24 
  • Freitagsfortbildung: MODUL 1:  28.6.24, 5.7.24, 12.7.24., 19.7.24, 26.7.24 – MODUL 2: 4.10.24, 11.10.24

    Anmeldeschluss: 2 Wochen vor Fortbildungsbeginn.

Gemeinsamer Fachtag Geburtstrauma in Augsburg für Alle, die mit Modul 2 fertig sind am Freitag 21.6.24, Fachtag der Frühen Nachsorge am Samstag 22. und Sonntag 23.6.24.

Hier buchen:
Fachfortbildung Geburtstrauma Buchung – Weiterbildungsinstitut Psychotraumatologie

Zusammenfassung:

Für den Abschluss und die Zertifizierung als AS-Begleiterin benötigen Sie:

  • Die Teilnahme an allen Grundlagenmodulen
  • 5h protokollierte Selbsterfahrung (Modul 2).
  • 15h Kerngespräche aus den Geburtsnachsorgegesprächen die protokolliert und mit Video supervidiert wurden (durch Gruppen- oder Einzelsupervisionen)
  • Eine kleine Abschlussprüfung (keine Sorge, muss man nicht extra lernen)
  • Für den Abschluss benötigen Sie drei ausgeschriebene Fallbeispiele (3-4 Seiten), die im Anschluss vom Ausbilder für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden können.
  • Einen persönlichen Steckbrief zu Ihrer Person, ihre Erfahrungen, Lernerfolge und Erkenntnisse mit den AS-Geburtsnachsorgegesprächen.
  • Alle Arbeiten müssen von Ihrer Trainerin als anerkannt werden.

Laden Sie sich gerne die Datei herunter: