Die Fachfortbildung Geburtstrauma

  • In den Fragebögen zu meiner Masterarbeit haben 2018 von 441 Frauen 42% eine hohe Belastung an traumatischen Symptomen angegeben, 29,2% eine mittlere Belastung und lediglich 28,5% keine Belastung. 48% gaben an, ihre Geburt als negativ erlebt zu haben.
  • Hebammen, Ärzte, Psychologen und andere Fachkräfte können das Problem in dieser Dimension nicht auffangen
  • Die PIN-Geburtsnachsorgegespräche bieten eine niedrigschwellige Anlaufstelle um Frauen wie Männer nach belastenden Geburtserfahrungen in einer bis zu 3 Stunden dauernden Gesprächseinheit aufzufangen und zu begleiten.
  • Werden Sie Teil unseres Netzwerkes! Sie können selbst entschließen wie weit Sie sich einbringen oder fortbilden möchten.

BEGINNEN SIE IHRE FORTBILDUNG ONLINE. Bequem von zu Hause aus, können wir uns etwas kennen lernen und Sie können Grundkenntnisse über die Psychotraumatologie rund um die Geburt vertiefen, auffrischen oder erlangen. Die zwei Online Module A sind auch unabhängig von der Fachfortbildung Geburtstrauma buchbar.

Die Module B und C gehören bereits zur Fachfortbildung Geburtstrauma.
Entnehmen Sie die ONLINE Termine bitte dieser Seite: https://geburtstrauma.de/fortbildung/online-akademie/. Im Anschluss können Sie an den Präsenzmodulen 1,2 und 3 teilnehmen.

Aktuell gibt es die Möglichkeit am Modul 1 Online teilzunehmen. Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse bezüglich einem Termin.

MODUL 1: Die Grundlagen des PIN-Geburtsnachsorgegespräches
4 Tage

Weilheim:  7.-10.1.20
Fulda 8.-11.4.21
Wien:  5.-8.8.21
Weilheim: 2.-5.10.21

MODUL 2: Selbsterfahrung
2 Tage
Ort: immer in Weilheim
30./31.1.21
6./7.5.21
11./12.11.21

 
MODUL 3: Gruppensupervision
2 Tage
Ort: immer in Weilheim
17./18.6.21
18./19.11.21 weitere Termine folgen

Alle sind herzlichst willkommen!

Fachfortbildung_Geburtstrauma_Flyer_2020