Fortbildung

Unterstützen Sie Frauen bei der Integration belastend erlebter Geburten

Arbeiten Sie mit Frauen, die ein Geburtserlebnis hinter sich haben? Fühlen Sie sich manchmal hilflos, wie Sie mit den Frauen, Babys oder dem Elternpaar umgehen sollen?

Ich möchte im WIP (Weiterbildungsinstitut Psychotraumatologie) gerne vielseitige Fortbildungen anbieten. Gerne können Sie mir Ausbildungen empfehlen die ich in das Angebot aufnehmen könnte.

Mein Ursprung und Beginn der Fortbildungen rund um Schwangerschaft und Geburt ist die „Fachfortbildung Geburtstrauma„. In dieser 9 tägigen Fortbildung lernen Sie professionell ein Geburtsnachsorgegespräch zu führen, mit dem Methodenansatz Traumatic Incident Reduction. Die Ausbildung beinhaltet Supervision, Selbsterfhahrungseinheiten und eine Abschlussarbeit und ist derzeit das wohl intensivste Angebot des Instituts bezüglich Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.

Dazu gibt es eine Infoveranstaltung: „Körperlichen und psycho-emotionalen Belastungen durch die Geburt begegnen“. Diese ist entstanden als Entscheidungshilfe für InteressentInnen an der „Fachfortbildung Geburtstrauma“, da ich über die Struktur der Ausbildung und den methodischen Ansatz TIR erzähle, aber auch zur generellen Information für Fachkräfte. Ich gehe näher darauf ein, was ein Geburtsnachsorgegespräch genauer ist. Ausserdem stelle ich das „Neurogene Zittern“ oder auch „Trauma and Tension Releasing Exercises / TRE“ vor. Dieses wird auch am WIP durch die NIBA (Norddeutsches Institut für Bioenergetische Analyse) unterrichtet.

Die Infoveranstaltung kann auch extern für Teams, Schulungseinheiten in Ausbildungen oder Tagungen gebucht werden.

Schon bald wird es auch eine Online Akademie geben, die erstmal die Infoveranstaltung auch in´s Netz holt. Bleiben Sie informiert und melden Sie sich am Besten gleich für den Newsletter an.

Im Mitgliederbereich der Online Akademie wird es dann auch einen Zugang für die TeilnehmerInnen der Fachfortbildung geben.